Die Kriminacht im Wiener Kaffeehaus

Seit 12 Jahren gibt es mittlerweile schon die traditionelle Kriminacht in den Wiener Kaffeehäusern. Die Autoren und Werke sind so vielfältig wie die Schauplätze der kriminellen Lesungen.

p1260178Neben klassischen Kaffeehäusern, wie dem Cafe Imperial oder dem Cafe Landmann beteiligt sich als einziges Cafe im 15. Bezirk auch das Kulturcafe Kriemhild im Nibelungenviertel an den Lesungen.

p1260249Am Dienstag, dem 18.Oktober 2016 lasen hier um 19.00 Uhr Manfred Rebhandl und um 20.30 Uhr Georg Biron aus ihren Werken.

p1260256p1260247p1260246Manfred Rebhandl liest aus seiner neuen Krimiserie in der die Sonderermittlerin Kitty Muhr mit Unterstützung ihres  Partners Ali auf Mörderjagd geht. Als hintereinander die Leichen von drei gutaussehenden Afrikanern gefunden werden, stellt sich heraus, dass alle drei Opfer in einer Flüchtlingsunterkunft von ein paar gut situierten Frauen der Wiener Gesellschaft betreut wurden: verwöhnte, überforderte Frauen in der Mitte ihres Lebens, die sich langweilen und bei schwarzen „Toyboys“  Befriedigung suchen…

p1260260Georg Biron liest aus seinem Buch „Rot ist die Sünde“, Eine Geschichte aus Wien. Die „Linzer Rundschau“ schrieb dazu treffend: „Kalt, vulgär, sensibel, berechnend, verletzlich oder herzhaft: Biron malt mit Worten Geschichten, die den Leser gefangen nehmen und ihn denken lassen, er sei dabei gewesen.“ Dieser Roman wurde übrigens unter dem Titel „Das Glück liegt in Waikiki“ von Peter Patzak für das ZDF verfilmt.p1260259p1260268p1260264p1260251p1260254p1260266Wieder einmal ein toller Abend im Kulturcafe Kriemhild, meint der Raunzer.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.