Camerata Musica Wien – Frühlingskonzert 2017 in Rudolfsheim Fünfhaus

Am Donnerstag, dem 18.Mai 2017 gastierte auf Einladung des Blauen Kulturkreises Rudolfsheim Fünfhaus das Ensemble Camerata Musica Wien im Festsaal des Bezirksamtes in der Rosinagasse im 15.Bezirk.

Der Blaue Kulturkreis unter seinem Obmann Mag. Dietmar Kowarik hat sich die Aufgabe gestellt, das kulturelle Leben im 15. Bezirk im Sinne abendländischer Kulturtraditionen zu bereichern. Seit 1992 veranstaltet der Kulturkreis daher Ausstellungen, Straßenfeste, Dichterlesungen, Theaterabende, Konzerte usw. Ein Schwerpunkt seiner Tätigkeit ist die Präsentation von Künstlern aus dem Bezirk und die Förderung  junger Künstler.

Das Ensemble Camerata Musica Wien wurde am 31.Oktober 1987 gegründet. Seit damals gibt das Kammerorchester eine Vielzahl nationalen und internationalen Konzerten. Das Orchester setzt sich aus Berufsmusikern, Musikschullehrern, Studenten diverser Universitäten und Hobbymusikern aus aller Herren Länder zusammen. Das Repertoire umfasst Werke aller Stilepochen von Johann Sebastian Bach bis zu Werken junger zeitgenössischer Komponisten.

Am Donnerstag stand W.A.Mozart mit der Symphonie Nr.33 in B-Dur,  der Sinfonia concertante in Es-Dur sowie der Linzer Synphonie in C-Dur auf dem Programm. Geleitet wird das Orchester derzeit von Dirigent Uwe Scheer, der auch gemeinsam mit Christoula Kombotis als Solist auftrat.

Das Orchester

Obfrau Sigrid Kopf begrüßte die Gäste, die wegen des schon so lange herbeigesehnten schönen Frühlingswetters eher spärlich erschienen sind.

Diejenigen, die dennoch gekommen sind wurden belohnt durch Mozartklänge vom Feinsten, virtuos vorgetragen von den Künstlern der Camerata Musica, die dafür mit tosendem Beifall belohnt wurden. Extra Applaus gab es schließlich für den Dirigenten als Solisten und Blumen für die Solistin Chrisoula Kombotis als Dank überreicht vom Obmann des Blauen Kulturkreises Mag.Dietmar Wowarik.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.